THE BEAUTY OF GEMINA – MINOR SUN - LIVE IN ZURICH

Michael Sele lächelt meistens nur ganz sanft, wenn die Menschen ihm zujubeln. Der Sänger von The Beauty Of Gemina wirkt in sich ruhend, vermeidet jegliche affektierte Pose und lässt sich nur selten dazu hinreißen, den Klatschanimator für das Publikum im X-TRA Limmathaus in Zürich zu spielen. Aber es ist auch nicht einfach nur ein Live-Auftritt, der schön abfotografiert und auf DVD und Blu-Ray verewigt wurde. Es ist das Ergebnis aus zehn Jahren leidenschaftlicher Hingabe für die Musik. The Beauty Of Gemina sind Goth-Rocker - und sie sind es aber irgendwie auch nicht. Denn obgleich ihre mystisch-weltschmerzlichen Lieder die schwarzen Seelen zum Leuchten bringen, schimmert da noch mehr zwischen den Noten. Dem Sänger und kreativen Kopf bei TBOG geht es immer um die Musik. Um die Sache an sich. Das wird auch an der ganzen Aufmachung des Konzerts deutlich. Wo andere Musiker verschwenderisch mit LED-Wänden hantieren und große Videoproduktionen auffahren, lassen die Schweizer nur während des Intros einen kleinen Film laufen (auch hier stellt Sele seine Musikexpertise unter Beweis: Mozarts "Kyrie" aus der Großen Messe in C-Moll dient als stilvolle Untermalung). Durch die intimen Kamerfahrten lässt sich mehr als nur erahnen, wie sehr die Gruppe in ihrer Kunst aufgeht. Schlagzeuger Mac Vizenz schließt oftmals die Augen, als ließe er sich von dem Rhythmus treiben, anstatt ihn zu bestimmen. Ebenso sind Bassist Andi Zuber und Gitarrist Ariel Rossi in der Bearbeitung ihrer Saitenistrumente derart vertieft, dass sie scheinbar alles um sich herum vergessen. Und nicht zuletzt ist da auch noch Raphael J. Zweifel, der gerade den älteren Nummern wie "Suicide Landscape" mit seinen Cello-Passagen neue Impulse verleiht. Alle agieren sie geschmeidig als Ensemble; die obligatorische "Rampensau" fehlt, weswegen die Musik größeres Gewicht erhält als die Bühnenshow an sich. Hier dürfen TBOG es sich sogar erlauben, wie bei "Darkness" mit einem ruhigem Piano-Intro zu beginnen. Die Intensität, mit der Sele diesen Song beginnt, erzeugt eine hohe emotionale Spannung, sodass die Menschen konzentriert an seinen Lippen hängen. Das ist eine Gabe, die nicht jeder Musiker besitzt - auch in den ruhigen Momenten sein Publikum zu fesseln und für sich einzunehmen. Dem Konsument bleibt indes nur die Wahl: Greift er zur Doppel-CD, erlebt er die Musik nicht minder intensiv. Das schlichte und doch überzeugende Booklet zeigt chronologisch den Verlauf dieses Tages in Bildern - angefangen vom Bühnenaufbau bis zur Verbeugung der Gruppe am Ende des erfolgreichen Konzertes. Die DVD respektive Blu-Ray bietet in sauberem Surround-Klang und glasklaren Bildern gleichfalls ein wunderbares Hörerlebnis, das um einen kurzen "Behind The Scenes"- Clip erweitert wird. Zu welcher Option der geneigte Hörer auch greifen mag, es wird ihm sicherlich auch, wie bei Frontmann Sele, ein sanftes Lächeln ins Gesicht zaubern.

unter-ton.de DANIEL DRESSLER

Gleich vorab: die Qualität des Mitschnittes vom Auftritt im X-Tra in Zürich ist 1A. Sowohl vom Ton als auch vom Bild her bekommt man bei diesen beiden Veröffentlichungen wirklich erstklassiges Material geliefert und nicht irgendein "Weil es ja mal sein musste"-Teil. Ich werde verleitet, es "Schweizer Qualitätsarbeit" zu nennen, weil einfach keine Wünsche offen bleiben. Vor allem bei der DVD hat man den Eindruck selbst auf der Bühne zu stehen, bzw. zumindest in der vordersten Reihe. Die Bilder sind ruhig, schön und in einem fast monochrom wirkenden Farbton. Kameraführung und Schnitt passen perfekt zum Musikstil von THE BEAUTY OF GEMINA, die Aufbereitung ebenso, wie bereits der Einstieg in das filmische Werk zeigt. Dieser ist ein Tanz von weißen Federn bzw. das formatfüllende Bild eines weißen Pfaus, der die Überleitung zum Bühnenbild darstellt. Michael Sele mag als Sänger an der Front und im Haupt-Rampenlicht stehen, die einzelnen Musiker bekommen trotzdem ihre Highlights, angefangen bei Cello-Spieler Raphael Zweifel, bis hin zu Schlagzeuger Mac Vinzens, der zum Beispiel beim etwas härter und mehr nach Metal klingenden "Hunters" seinen Solo-Einsatz bekommt. Diese Veröffentlichung ist ein Muss für THE BEAUTY OF GEMINA Fans, wird aber auch allen Leuten gefallen, die eine Nick-Cave-Stimme mögen, dunkel angehauchten Rock, der auch mal flotter werden kann und Metal-Tendenzen zeigt, oder mystisch-dunklen Sound und einfach nur schöne, stilvolle Bilder.

Stormbringer.at – Lady Cat

Fazit: „Minor Sun – Live In Zurich“ von The Beauty Of Gemina hat die Tour zum aktuellen Album sehr schön eingefangen. Dies dürfte durchaus ein Höhepunkt der Konzertreise gewesen sein. Die Songs entfalten live noch mal eine intensivere Wirkung. Der Sound ist gut und die düstere Atmosphäre wird kongenial eingefangen. Für Fans dürfte dies eine kleine Offenbarung sein.

dreamoutloudmagazin.de - Torsten Schlimbach

Nach gefeierten Shows auf einer ausgedehnten Europatournee, schien der Band um den Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalisten Michael Sele jetzt der richtige Zeitpunkt erreicht, um die spektakuläre Jubiläums Show im legendären X-TRA Limmathaus in Zürich vom 19. November 2016 allen Fans in voller Konzertlänge mit 22 Stücken zugänglich zu machen – auf zwei CDs und auch auf DVD bzw. Blu-Ray. Geboten wurde ein Repertoire-Mix aus der inzwischen zehnjährigen Bandhistory mit über 140 Minuten älterer und neuer Songs. Wer auf diesen Mix aus Gothik, Wave und Dark Rock steht, wird hier bestens bedient. Beim Video haben diverse Kameras als Bonus die intensiven Vorbereitungen, die detaillierten Aufbauarbeiten, den Soundcheck und die Musiker hinter den Kulissen begleitet. Aus dem daraus entstanden Bildmaterial wurde ein faszinierendes und exklusives «Behind the Scenes» Feature zusammengestellt.

(Alive) P.Ro

Mit dieser Scheibe liefert die Schweizer Band um den Sänger Michael Sele ein sehr beeindruckendes Album ab, das das Können der Band vor Publikum beeindruckend unter Beweis stellt. Powergeladen wird die melodische Musik der Band dargeboten und lässt einen erahnen, was live von der Band zu erwarten ist. In jedem Fall braucht sich „The Beauty Of Gemina“ vor der Veröffentlichung ihrer Live Darbietungen nicht zu fürchten, sondern hat damit deutlich gezeigt, dass nicht nur die Studioalben ein Ohrenschmaus sind. Da es auch eine DVD zu der Live CD gibt, kann man sich dies auch ansehen und ich war dabei nicht weniger begeistert. Hier kann man sehen, wie die düstere Musik der Band erst richtig zelebriert wird. Das Konzert ist in voller Länge zu sehen (und Hören) und auch als Digipack mit ausgedehntem Booklet und als Blueray erhältlich. Jeder der die Studioalben der Band mag und sich in der düsteren Musiklandschaft zu Hause fühlt wird hierbei vollumfänglich bedient und kann nichts falsch machen. Auf in den Laden….das Album ist ab dem 17.03.2017 erhältlich.

promoportal-germany.net - Marc Debus

Fazit: Ein wunderschön gefilmter Meilenstein einer großartigen Band. Hier stimmt alles und zuletzt begeistert die dunkle Stimme von Seele, welche sich auch Live von einer Gefühls geschwängerten Eleganz offenbart. Die Abwechslung zwischen Nahaufnahmen und typischen Konzertgefilme ist gelungen. Die Übergänge sind samtweich inszeniert, was dem Gesamtkonstrukt eine innewohnende Ruhe verleiht, während im Endeffekt im Publikum die Post abgeht. Einziger Kritikpunkt ist, dass zwischen den Songs die Konversation mit dem Publikum raus geschnitten wurde. Als Bonusmaterial gibt es ein 12-minütiges “Behind the scenes”.

Magazin.amboss-mag.de – andreas

Eindrucksvolles Konzert mit großen Songs einer großartigen Band Die Lieder von The Beauty of Gemina sind an sich schon etwas ganz Besonderes. Sechs wunderbare Studioalben zeugen bereits davon. Live kreieren Michael Sele und seine Mitmusiker eine dichte, packende Stimmung und machen die Konzerte zu einem wirklichen Erlebnis. Im Herbst 2016 nun waren die Schweizer mit ihrem aktuellen Album Minor Sun auf Tour. Einen der Auftritte, nämlich den im Zürcher X-TRA, haben die Künstler auf zwei CDs inklusive richtig fettem Booklet verewigt. Geboten werden natürlich nicht nur die Stücke der neuesten Veröffentlichung, sondern viele grandiose Songs aus den bisherigen zehn Jahren Bandgeschichte. Dabei strahlt Live in Zurich große Spielfreude, großes Können und große Authentizität aus, weil es sich tatsächlich um diese eine Show aus einem Guss handelt und die Aufnahmen praktisch nicht nachbearbeitet wurden. Der Mitschnitt kommt übrigens nicht nur als Doppel-CD heraus, sondern auch als DVD und Blu-ray – mit schönen „Behind the Scenes“-Impressionen. Ein gutes Konzert, gekonnt auf Ton- und Bildträger gebannt, strahlt immer etwas Magie aus. Erinnerung ist es für jene, die live dabei waren; ein bisschen so, als wären sie es gewesen, für alle anderen. The Beauty of Gemina ist es mit Minor Sun – Live in Zurich eindrucksvoll gelungen, diese Magie festzuhalten..

Axel Schön – Orkus Magazin

10 Jahre bittersüße Melancholie und düstere, musikalische Grenzüberschreitungen perfekt choreografiert, inszeniert und aufgezeichnet am 19. November 2016 im X-TRA Limmathaus in Zürich. Ein Set, das die gesamte Bandbreite von The Beauty Of Gemina widerspiegelt und gleichzeitig auch Bestandsaufnahme ist, im Mittelpunkt das aktuelle Album „Minor Sun“. Nach einem klassischen Intro und einer Videoprojektion beginnt die Band um den Sänger und Komponisten Michael Sele ihre Show mit „The End“, jenem bedeutungsschweren Song, der auch das aktuelle Album eröffnet, um danach durch das gesamte Werk zu wandern von „King´s Men Come“ über „Suicide Landscape“ bis hin zu „Endless Time To See“, der laut Michael Seles Ansage der letzte Song sein sollte, aber durch zahlreiche Zugaben ergänzt wurde. Der Fokus liegt meist auf dem Frontmann, aber zahlreiche Kamerafahrten und Nahaufnahmen zeigen auch die anderen Mitglieder Mac Vinzens und Andi Zuber, sowie den neu hinzugekommenen Gitarristen Ariel Rossi und den Cellisten Raphael Zweifel, der die Band an diesem Abend unterstützte. Schwenks ins Publikum fangen die Begeisterung der Menge ein. Ein grandioses Konzert, perfekt inszeniert und wunderschön gefilmt. Als Bonus gibt es Bildeindrücke vom Aufbau, dem Soundcheck, dem Einlass, von den Musikern hinter der Bühne und am Merchandise-Stand im Gespräch mit den Fans. Berauschend. Euphorisierend. Der Konzertmitschnitt erscheint ebenfalls in voller Länge auf zwei CDs.

Karin Hoog

Wunderschönes Live-Album, das die ganze Bandbreite der eidgenössischen Gothic/Dark-Waveler widerspiegelt. Ein Best-of in Konzertatmosphäre. Kaufempfehlung für alle schwarzgekleideten….. und alle, die das Album „Minor Sun“ noch nicht ihr Eigen nennen können.

metalglory.com – Thomas Springer

THE BEAUTY OF GEMINA zelebrieren die Düsternis, das Fanherz aber dürfte lachen, wird das Ganze doch nicht „nur“ als Doppelalbum veröffentlicht, sondern ist zudem auch als Live-DVD erhältlich.

metallinside.de - BIANCA RIESSINGER

Die Fans bekommen mit dieser DVD zehn Jahre nachdem die Gruppe entstanden ist, ein Jubiläumsalbum geboten, welches es in sich hat. Die Songs haben gefallen, die Mischung aus elektronischer Musik zusammen mit Synth Rock, Dark Rock und Metal passt. Die Texte von Michael Sele sind wie gewohnt gut gelungen, so dass man sich die DVD gut ansehen kann. Die Songs haben etwas in sich, dass die Zuhörer in den Bann gezogen werden. Wer die Gruppe kennt und mag, kann hier problemlos einen Blindkauf wagen. Im Übrigen kommt die DVD mit einem Booklet mit Bildern vom Konzert und einem interessanten Blick hinter die Kulissen daher.

dvd-sucht.de – Sonja

Alles in allem ist "Minor Sun – Live in Zürich" damit ein grandioses Livealbum geworden, das ich allen Fans der Goth-Rocker nur wärmstens empfehlen kann. Einzig eine Limited Editon mit DVD/Blu-ray und Doppel-CD in einem Package fehlt mir hier am Ende ein wenig, denn so muss der geneigte Sammler gleich zweimal in die Tasche greifen, um das komplette THE BEAUTY OF GEMINA-Erlebnis zu bekommen. Doch auch das ist am Ende nur Kritik auf allerhöchstem Niveau, denn ansonsten ist dieser Konzertmitschnitt ein absoluter Genuss.

powermetal.de - Tobias Dahs

10 Jahre lang machen die Gothic Rocker The Beauty of Gemina nun schon die dunkle Szene unsicher. Dabei hat die Band es auch geschafft sich einen Stammplatz in meinem CD Regal zu sichern. Gothic Rock hat immer ein wenig die Tendenz in Schönheit und Kitsch zu sterben. Multiinstrumentalist und Sänger Michael Sele und seiner Band gelingt es dies zu verhindern und immer wieder mit frischen Ideen zu überraschen. Aufgenommen wurde das Jubiläumskonzert im letzten Jahr in Zürich. Auch wenn das Livealbum den gleichen Titel trägt wie das letzte Studioalbum, so ist dies keine Komplettaufführung von „Minor Sun“. Das Album wird zwar gut berücksichtigt, allerdings finden sich auch genug Songs von den älteren Alben der Band auf „Minor Sun – Live In Zurich“ auf CD und DVD. Somit sollten Fans der jüngeren Bandgeschichte ebenso zufriedengestellt werden, wie die Anhänger welche die Band bereits seit den Anfangstagen begleiten. Ein wenig problematisch empfinde ich den Sound der Liveaufnahme. Während die Musiker soundtechnisch gut eingefangen worden sind, versumpft der Gesang an manchen Stellen. Als Beispiel kann man sich mal „Hunters“ anhören. Der düstere Sprechgesang Seles scheint eine Herausforderung für den Tontechniker gewesen zu sein. Der Inhalt von CD und DVD ist fast identisch, alle Songs die auf der CD finden sich auch auf der DVD. Die Bildqualität ist gut. Passend zur eher ruhigen Musik sind auch die Bildschnitte sorgsam ausgewählt und verbreiten keine Hektik. Als Bonus gibt es auf der DVD noch „Behind The Scenes“ Material.

handwritten-mag.de – Rainer

Aus weiss wird schwarz, aus der Annäherung an das Licht wird wieder eine Rückkehr in die düsteren Gebiete. Auch wenn die grösste Gothic-Band aus der Schweiz 2016 mit ihrem neusten Studioalbum “The Minor Sun” sich noch stärker an die sanften Seiten des Dark Wave gewagt hat, mit ihrem Live-Statement “Minor Sun – Live In Zürich” werden keine vergangenen Taten und Seiten vergessen. The Beauty Of Gemina feierten an ihrem Konzert im X-TRA in Zürich nämlich nicht nur eine neue Platte, sondern auch ihr zehnjähriges Bestehen. Und wer diesen Moment aus welchen Gründen auch immer verpasst hatte, erhält jetzt die Chance, seine Lücken zu füllen. Es ist eigentlich erstaunlich, dass die Gruppe um Frontmann Michael Sele erst seit zehn Jahren besteht. Denn in dieser kurzen Zeit haben sie nicht nur das Feld des Dark Wave von hinten aufgerollt, sondern auch sechs Alben mit einem grossen Facettenreichtum aufgenommen. Diesem Vermächtnis wird nun mit der neusten Live-Veröffentlichung Tribut gezollt – auf beste Weise. Dank erweiterter Band erhält man sanfte, akustische Stücke wie auch krachende Synth-Hymnen. The Beauty Of Gemina beweisen auf “Minor Sun – Live in Zürich” erneut, dass nur die Perfektion für sie genügt – und das ist auch gut so. Denn auch ab Konserve ist der Auftritt ein mitreissendes Erlebnis, eine Zelebration des guten und dunklen Geschmackes. Ob man nun beim pompösen “End” zu Beginn oder dem krachende “Down On The Lane” am Ende freudig aufschreit – hier finden sich alle Nachtgestalten wieder.

artnoir.ch - Michael Bohli

Dass hier nicht sehr viel Bühnenaction zu erwarten ist, dürfte jedem klar, sein, doch die Gothic Stimmung wurde allein schon durch das sehr gute Licht sehr gut in Szene gesetzt und gerade der Sänger hat ein gutes Charisma, wobei er mir ohne Gitarre besser gefällt, da er hier den Emotionen freieren Lauf lassen kann. Die Kameraführung ist absolut sauber, vor allem macht es Spaß, dem Drummer bei seinem Handwerk zuzusehen, denn hier gibt es keine hektischen Schnitte, sondern das geht fließend über, so dass man auch die restlichen Musiker mehr als nur ein paar Sekundenbruchteile bestaunen kann. THE BEAUTY OF GEMINA haben ein solides Live Dokument am Start, das es neben der DVD auch als Doppel CD mit der identischen Tracklist gibt, das allerdings auch nicht über solide hinaus geht. Fans der Band werden trotzdem drauf abfahren……

ffm-rock.de - Jochen Strubel

Das The Beauty of Gemina bei ihren Konzerten keine große Lightshow oder sonstwelche Effekte brauchen um ein großartiges Konzerterlebnis zu schaffen ist inzwischen hinlänglich bekannt. Wer Zweifel hat, ob es möglich sein würde, das Live-Phänomen TBoG über eine DVD auch nach Hause ins heimische Wohnzimmer zu transportieren, dem sei gesagt: Es ist möglich und es ist gelungen! Mit dieser Werkschau zu ihrem 10jährigen Bestehen hat die sympathische Band aus der Schweiz die Messlatte für Live-DVDs in Bezug auf Atmosphäre und Back-into-the-concert-Faktor verdammt hoch gelegt. Die Hoffnung auf ein möglichst baldiges Live-Wiedersehen in den Konzerthallen ist angefacht. Bs dahin können wir die Zeit aber sehr gut mit „Minor Sun – Live in Zürich“ überbrücken. Aufgrund der hervorragenden Live-Qualitäten der Band und dem sehr gelungenen Mitschnitt ist auch die Doppel CD eine echte Empfehlung.

mindbreed.de - Holger Bücker

Ob man nun das visuelle Format oder ganz traditionell die CD bevorzugt, ist gleich. "Minor Sun - Live In Zürich" bietet 100 Minuten düsteres, aber nie kitschiges Liventertainment, das sich eher am düsteren Arm des Postpunk in den frühen Achtzigern, also Joy Division respektive New Order (der Peter Hook- Bass!), frühe The Cure, Killing Joke oder gar alten The Cult ('Close To The Fire'!) orientiert als an Schlagergoth, Düsterdance oder Moll-Metal. Die hypnotisch-minimalistischen Kompositionen gehen sofort ins Ohr, und die Band spielt dynamisch und stimmungsvoll. Ein großes Plus der Band ist natürlich Seles Gesang, der nicht selten an Bowie zu Berlin- und Scary Monsters-Zeiten erinnert, und mit Songs wie 'Down On The Lane' und 'Crossroads' ist die Entfernung zu dessen Spätwerk auch stilistisch nicht mehr allzu groß. Die DVD-Version bietet neben einem Making Of natürlich den Vorteil, daß man Seles Charisma und die stimmungsvolle Lichtshow noch genießen kann. Aber auch ohne diese Komponente zündet das Hitfeuerwerk bestens. The Beauty Of Gemina haben mit ihrem aktuellen Livealbum (der letzte Livemitschnitt war eine reine Akustik-Show) eine tolle Bestandsaufnahme abgeliefert, die durchaus auch außerhalb der Szene Freunde finden könnte. Feine Sache.

whiskey-soda.de – SaschaG

The Beauty of Gemina schreiben Songs, die todtraurig, schwarz und abgrundtief elegisch sind, ohne dass es auch nur eine Sekunde aufgesetzt oder auch nur im Ansatz lächerlich wirkt. Die Band schafft es seit beinahe 12 Jahren wie kaum eine Band, die man der sogenannten schwarzen Szene zuordnet, dunkles Lebensgefühl heraufzubeschwören Fast scheint es, als seien The Beauty Of Gemina nur sich selbst verpflichtet, ja, und der Qualität, einem hohen musikalischen und textlichen Niveau und der Authentizität. Mit ihren Fans teilen sie letztlich vor allem eins: Hingabe. Die Aufzeichnung des Live-Acts ist von der Konzeption bis zum Schnitt durchdacht. So werden die Künstler aus verschiedenen Kameraperspektiven aufgenommen, die für das Video den einzelnen Songs perfekt auf den Leib geschneidert werden (sehr schön zu sehen, vor allem bei Another Death). Auch das Publikum wird immer wieder stimmungsvoll durch Kamerafahrten und Einzelperspektiven eingefangen. The Beauty Of Gemina sind eine exzellente Live-Band. Das liegt mehr an der dargebotenen musikalischen Qualität, als an einer ausgefeilten Performance, knalligen Kostümen oder Effekten. Krönende Highlights auf der Live-Aufnahme gibt es viele: Another Death gehört hier zu meinen besonderen Lieblingsstücken. Zum treibenden Schlagwerk drängt sich Seles dunkle Stimme und jagt Schauer über den Rücken. Bald darauf rührt eine zerbrechliche Piano-Version von Darkness zu Tränen und führt den Zuhörer durch die ausgefeilten Arrangements von tiefer Verzweiflung, herzbrechender Traurigkeit zu leiser Hoffnung. Natürlich darf auch Suicide Landscapes nicht fehlen, das ich dank der instrumentellen Unterstützung von Raphael Zweifel noch nie besser gehört habe. Crossroads beweist, wie unaufgeregt sich The Beauty Of Gemina nicht durch musikalische Grenzen einengen lassen. The Lonsesome Death Of A Goth DJ zeigt, mit welcher Leichtigkeit die Band einen Saal zu kochen bringen kann. Sechs Songs als Zugabe machen deutlich, wie sehr The Beauty Of Gemina ihre Fans schätzen. „All this time all I feel is love”.

monkeypress.de – Katja Spanier

Mit „Minor Sun Live In Zurich“ präsentieren BEAUTY OF GEMINA eine wundervoll gestaltete, mit 40seitigem Booklet ausgiebig bebilderte Live-Doppel-CD, die einen gelungenen Konzertabend in Ton und vielen (gedruckten) Bildern festhält. Die pure Atmosphäre in Schwarz-Weiß!

musikreviews.de - Thoralf Koß